Media-Analyse
ma 2015 Radio II

Die ma ist eine von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) durchgeführte Multi-Media-Analyse, deren Ziel die Untersuchung der Leistung von Werbeträgern (Print, Hörfunk, TV, Plakat, Kino) und deren Nutzern ist. Für das Radio erfolgt zweimal jährlich eine Ausweisung. Es werden neben der Mediennutzung hauptsächlich soziodemografische Merkmale erhoben. Sie liefert die umfassendsten Informationen über das Radionutzungsverhalten und ist wichtigste Datenquelle für die Mediaplanung im Hörfunk.


Die aktuelle ma 2015 Radio II wurde am 22. Juli 2015 ausgewiesen.
Die wichtigsten Daten für BB RADIO und Radio TEDDY finden Sie
hier:

Zum Herunterladen:

- BB RADIO
- Radio TEDDY



ma 2015 Radio II: BB RADIO erneut "Nr. 1" in Brandenburg - Radio TEDDY auf Erfolgsspur

Bei der am 22. Juli 2015 veröffentlichten Media-Analyse ma 2015 Radio II haben sich, die von der IR MediaAd vermarkteten Sender, erneut behauptet.


Hier die wichtigsten Zahlen der ma 2015 Radio II auf einen Blick:

BB RADIO

  • Marktführer im Homemarkt Brandenburg in der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen.
  • Mit 161.000 Hörern/Durchschnittsstunde erneut unter den TOP 3 der Gesamtregion Berlin-Brandenburg.
  • Die neue Morgenshow - seit Februar 2015 am Start – hat „gezündet“! Mit Jürgen Karney, Benni und Marlitt ist es gelungen, die Hörer in ihrer Lebenswelt zu „treffen“ und „abzuholen“.


Radio TEDDY

  • Mit 42.000 Hörern/Durchschnittsstunde* positioniert sich der sympathische Kinder- und Familiensender im Mittelfeld gestandener Radiosender.
  • Die Radio TEDDY-Familie ist gewachsen! Innerhalb eines Jahres konnte der Sender 36% Hörer zugewinnen.
  • 292.000 Hörer pro Tag schalten den Sender ein! Radio TEDDY ist der ideale „Begleiter“ für die ganze Familie.


Quelle: ma 2015 Radio II


Wichtiger Hinweis: Die am 22. Juli 2015 veröffentlichte Media Analyse 2015 Radio II basiert auf einer neuen Grundgesamtheit und einer veränderten Methodik. Deshalb ist ein Vergleich mit den Ergebnissen vorangegangener Media Analysen nur sehr eingeschränkt möglich. Neue Basis sind die Bevölkerungs-daten aus dem Zensus 2011 (Volkszählung). Dadurch ist die bundesweite Grundgesamtheit um 1,3 Millionen Menschen gesunken (in Berlin-Brandenburg -196.000 Personen). Außerdem wurde erstmals auch eine Mobilfunk-Befragung umgesetzt und eine zusätzliche Befragung von jüngeren Zielgruppen vorgenommen.