08.09.2020, 13:32 Uhr
Warnen für die eigene Sicherheit

Radio TEDDY mit Special für Kinder und Familien zum bundesweiten Warntag

Wie kann ein Kind einen Notruf richtig absetzen, wie verhält es sich am sichersten bei einem Brand oder Unwetter und warum heulen die Sirenen so laut …? Radio TEDDY – Deutschlands erstes Kinder- und Familienradio – setzt bis zum 10. September 2020 ein kindgerechtes „Präventionsprogramm“ auf die Agenda. An diesem Tag wird es erstmalig den bundesweiten Warntag geben, der dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September wiederholt wird. Pünktlich um 11:00 Uhr werden in ganz Deutschland sämtliche technische Warnmittel wie Warn-Apps piepen, Sirenen heulen, Sendungen im Radio und Fernsehen unterbrochen und Probe-Warnungen auf digitalen Werbetafeln abgespielt. Ziel ist es, dass sich die Bevölkerung künftig mit der Warnung in Notlagen auskennt und weiß, wie man sich dann verhält.

Radio TEDDY-Programmchef Roland Lehmann dazu: „Mit unserem ,Kinder-Präventionsprogramm‘ vermitteln wir Wissen über Notlagen und Warnungen und geben dazu konkrete Handlungsanleitungen. Wie immer bei Radio TEDDY − stets auf Augenhöhe der Kinder. Unser Ziel: In Notlagen reagieren Kinder und Familien künftig mit größter Aufmerksamkeit, der notwendigen Ruhe und dem konkreten Wissen, was zu tun ist.“

So erklärt Radio TEDDY in kindgerechten Beiträgen Phänomene wie Stromausfälle, Brände oder Unwetter. Gleichzeitig werden konkrete Tipps gegeben, die retten und schützen. Dazu gehört etwa das Packen einer „eigenen Stromkiste“, in die z.B. Taschenlampen, Ersatzbatterien und Decken gehören. Weitere Themen sind: „Wie verhalte ich mich richtig bei Gewitter oder bei einem Brand?“ und dass laut-heulende Sirenen auch ein „gutes Warnsignal“ sein können. Zu hören sind die Informationen u.a. in den Radio TEDDY Nachrichten und in „Radio TEDDY Nachgefragt“ – der Erfolgsrubrik des Senders. Darüber hinaus gibt es die wichtigsten Hinweise und Erklärungen täglich aktuell zum Nachlesen und Nachhören auch auf radioteddy.de.

Kerstin Stooff

Pressekontakt

Kerstin Stooff

Kerstin Stooff

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Kontakt für weitere Fotos und Infos:

Tel: 0171 - 865 22 51

Fax: 0331 - 74 40 372

Kontaktformular

Pressekontakt

Bianca Schubert

Bianca Schubert

Mitarbeiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 0331 - 74 40 375

Fax: 0331 - 74 40 579

Kontaktformular