Service

Radio Basics

Gelegentlicher Hörer

Eine Person, die 1, 2 oder 3 von 6 Werktagen (Mo-Sa) Radio hört. Ein Hörer, der eine Hörerwahrscheinlichkeit zwischen 42% und 58% im weitesten Hörerkreis aufweist, wird als gelegentlicher Hörer kategorisiert. (Siehe auch Stammhörer).


Gewichtung
Bezeichnet eine Rechenoperation mit dem Ziel einer Bewertung von Elementen oder Teilgruppen, um in Stichproben auftretende Verzerrungen zur Grundgesamtheit richtigzustellen. Einzelne Personensegmente werden ihrer Bedeutung entsprechend gewichtet. Technisch verläuft die Gewichtung in mehreren Schritten (iteratives Verfahren).


GRP=Gross Rating Point (Bruttoreichweite in %)
Eine rein rechnerische Messgröße für die Bewertung von Mediaplänen. Es handelt sich um die addierte Anzahl der Kontakte ohne Berücksichtigung von Überschneidungen und wird in Prozent angegeben, d.h. Anteilen einer Zielgruppe. Er drückt somit die prozentuale Bruttoreichweite aus. GRP-Werte sind Durchschnittswerte, die für die Kontaktqualität eines Mediums keinerlei Aussagewert haben. In ihnen schlägt sich jedoch der Werbedruck wieder, der erforderlich ist, um ein bestimmtes Werbeziel zu erreichen.

In formalerer Ausdrucksweise:
GRP = Reichweite (in %) x Kontakte pro Nutzer (Durchschnittskontakte).

 

Grundgesamtheit

Die Grundgesamtheit bezeichnet die Media- und Marktforschung als eine statistische Masse, über die eine empirische Untersuchung gemacht wird. In der Medien-Analyse Radio sind diese Objekte meist Personen oder Haushalte. Die Grundgesamtheit kann unterschiedlich abgegrenzt werden, zum Beispiel räumlich, zeitlich oder sachlich. Diese eingegrenzte Gruppe soll Aufschluss über bestimmte Fragestellungen oder die zu ermittelnden Informationen geben.

 

 

Hier geht es zu den Radio Basics!

Media-Analyse
Mehr Reichweite, mehr Effizienz, mehr Erfolg!